Download Alltagsinterpretation und soziologische Rekonstruktion by Ralf Bohnsack PDF

By Ralf Bohnsack

ISBN-10: 3531116649

ISBN-13: 9783531116648

Show description

Read Online or Download Alltagsinterpretation und soziologische Rekonstruktion PDF

Best german_7 books

Topographische Diagnostik des Gehirns

Das Buch behandelt die neuesten Methoden und Ergebnisse der Darstellung von Hirnfunktionen und ihren krankheitsbedingten Störungen sowie die Möglichkeit, Struktur und Funktion einzelner Hirnstrukturen in Beziehung zu setzen. Die Ergebnisse haben Beiträge zum Verständnis der Pathophysiologie motorischer und kognitiver Funktionen des Gehirns geliefert und besitzen wesentliche Bedeutung in der prächirurgischen Epilepsiediagnostik, welche eine genaue examine topographischer Beziehungen von Fokus, Läsionen und funktionell wichtigen Hirnregionen erfordert.

Extra info for Alltagsinterpretation und soziologische Rekonstruktion

Example text

Im Original (Goffman 1963, S. 122) heißt es: "phantom normalcy". ) angeführten Beispielen aus dem Interviewbericht die Erzählerin bei der Gestaltung der Erzählung immer wieder selektiv Kontraste herstellt, wird in der Beratungskommunikation der Versuch unternommen, mittels Kommunikationssteuerung den Klienten auf eine - aus dem Kontrast mit der sozialen Identität des Normalbürgers gewonnene - Selbstdarstellung, Darstellung seiner Identität zu verpflichten. Im Interviewbericht werden die Normalitätserwartungen teilweise expliziert, hier bleiben sie implizit.

Ein reflexiver Mechanismus kann daraus jedoch nur entstehen, wenn jene Absonderung hinreichende Anhaltspunkte in der sozialen Wirklichkeit bietet, erfahrungsmäßig von anderen geteilt und erwartet werden kann" (Luhmann, 1970, S. 102). , wenn es sich beim generalisierten Handlungsentwurf um einen Entscheidungsvorgang handelt: "Der Entscheidungsvorgang kann dadurch reflexiv gemacht werden, daß die (vorläufig endgültige) Entscheidung als ein kommunikativer Akt veräußerlicht und verselbständigt wird.

105). 32 verfolgt" (Luhmann 1970, S. 94). Der Prozeß der Erfah- rungsbildung als Relation von Interpretationsmuster und spezifischen Entwürfen wird objektiviert und als Methode deutlich, welche dann kontextspezifisch als generelles Muster zur Herstellung von Interpretationsmustern fungieren kann. Wir haben gesehen, daß sich Reflexivität - so wie ich den Begriff in Anlehnung an die Ethnomethodologie verwende auf unterschiedlichen übereinandergeschachtelten Ebenen wiederholen kann: der reflexiv gewonnene generalisierte Entwurf "Lob" wird in Relation, in reflexiver Beziehung zu einem übergeordneten Erwartungssystem zum "didaktischen Prinzip".

Download PDF sample

Rated 4.14 of 5 – based on 42 votes