Download Annahme verweigert: Beiträge zur soziologischen by Doris Lucke (auth.), PD Dr. Doris Lucke, Michael Hasse M.A. PDF

By Doris Lucke (auth.), PD Dr. Doris Lucke, Michael Hasse M.A. (eds.)

ISBN-10: 3810019968

ISBN-13: 9783810019967

Show description

Read or Download Annahme verweigert: Beiträge zur soziologischen Akzeptanzforschung PDF

Similar german_9 books

Werbung als Beruf

Diese Veröffentlichung soll zwei besondere, zeitgemäße Aufgaben erfüllen. Sie will dem werblichen Nachwuchs und allen, die sich für das Werbewesen interessieren, ein zuverlässiger Führer durch das weitverzweigte und schwer übersehbare Gebiet der Werbung sein. Dem Nachwuchs soll sie insbesondere Wege weisen, auf dem er das Ziel erreicht, unter den verschiedenen Spezialberufen den am besten geeigneten zu finden und erfolgreich auszuüben.

F&E-Projektcontrolling: Eine empirische Untersuchung der Nutzung von Controllinginformationen in F&E-Projekten

Um neue Produkte marktgerecht und mit wettbewerbsfähigen Kostenstrukturen zu entwickeln, setzen Unternehmen auf ein speziell für die F&E ausgerichtetes Controlling, das F&E-Controlling. Christian Langmann analysiert die verschiedenen Verwendungsweisen von Controllinginformationen in F&E-Projekten. Er entwickelt ein Kausalmodell und überprüft dieses im Rahmen einer branchenübergreifenden Befragung von 104 F&E-Projektleitern.

Steuerung der Effektivität kapitalmarktorientierter Unternehmenspublizität: Eine kennzahlengestützte Konzeption am Beispiel des Geschäftsberichts

Genuine existierende Kapitalmärkte sind nicht vollkommen, sondern durch Informationsasymmetrien zwischen kapitalnehmenden Unternehmen und kapitalgebenden Investoren gekennzeichnet. Eine sachgerechte Unternehmensbewertung verlangt aber eine Vielzahl unternehmensspezifischer Informationenen und stellt damit das administration in Unternehmen vor die Frage, welche dieser Informationen öffentlich zugänglich gemacht werden sollten.

Additional info for Annahme verweigert: Beiträge zur soziologischen Akzeptanzforschung

Example text

Fllr die Wirtschaftspolitik und die CSU fllr die innere Sicherheit. AufExpertenanhörungen wird dezidierter disputiert als im Parlament, im Parlament weitschweifiger verhandelt als bei einer Fernsehdebatte. 46 Thomas Roth cinelli 1987a: 157). 22 In den letzten Jahren ist dieser Streit um Prinzipien und grundlegende Alternativen allerdings zunehmend problematisch geworden. Die traditionell weltanschaulichen Begriffe wie konservativ oder sozialistisch haben in ihrer integrierenden wie diskriminierenden Funktion gleichermaßen an Bedeutung verloren.

Am Ende der Einleitung sei als letzte Paradoxie der Akzeptanz die Frage zur Diskussion und ihre Beantwortung künftiger Akzeptanzforschung als Aufgabe gestellt, inwieweit vollständige Akzeptiertheit auf seiten der Akzeptanzsubjekte die ursprünglichen Objekte der Akzeptanz zum Verschwinden bringt, wie man dies fiir eine symbolisch verflüchtigte Politik, eine säkularisierte Religion, eine laisierte und durch Publikation allen zugängliche Wissenschaft, aber auch fiir eine veralltäglichte Technik und einen normativ disponiblen Alltag mit verhandlungsoffenen Institutionen und virtuellen Gegenwirklichkeiten bei der Lektüre der nachfolgenden Beiträge zumindest annehmen könnte.

Entsprechend müssen Maßnahmen zur Schadensbegrenzung, wie sie zur Bekämpfung der sich weiter ausbreitenden Legitimitätseinbußen eingesetzt werden, stets auch die jeweils anderen Bereiche und deren spezifische Akzeptanzlogiken in dem Maße berücksichtigen, in dem Akzeptanzverluste die assoziierten Subsysteme betreffen. 34 Doris Luclce Nach Aufklärung und Entzauberung der Welt setzt umso vehementer deren Wiederverzauberung und neuerliche Verklärung ein. Im Zuge einer "reflexiven Rationalisierung" (Ulrich Beck), welche mit der Modernisierung moderner Gesellschaften deren Entwicklungsbedingungen und -Voraussetzungen selbst in Frage stellt, könnten gegenrationale Tendenzen neben dem "Ende der Eindeutigkeit" (Zygmunt Baumann) weiterhin bewirken, daß die Rationalität gegen das Gefiihl und die Intuition erneut machtlos wird und der "eigentümlich zwanglose Zwang" (Jürgen Habermas) des rationalen Arguments im wiederverzauberten Reich der Irrationalität - kaum weniger erstaunlich - wirkungslos bleibt.

Download PDF sample

Rated 4.12 of 5 – based on 41 votes