Download Antike Metallurgie und Münzprägung: Ein Beitrag zur by Hasso Moesta, Peter Robert Franke (auth.) PDF

By Hasso Moesta, Peter Robert Franke (auth.)

ISBN-10: 303486342X

ISBN-13: 9783034863421

Show description

Read or Download Antike Metallurgie und Münzprägung: Ein Beitrag zur Technikgeschichte PDF

Similar german_9 books

Werbung als Beruf

Diese Veröffentlichung soll zwei besondere, zeitgemäße Aufgaben erfüllen. Sie will dem werblichen Nachwuchs und allen, die sich für das Werbewesen interessieren, ein zuverlässiger Führer durch das weitverzweigte und schwer übersehbare Gebiet der Werbung sein. Dem Nachwuchs soll sie insbesondere Wege weisen, auf dem er das Ziel erreicht, unter den verschiedenen Spezialberufen den am besten geeigneten zu finden und erfolgreich auszuüben.

F&E-Projektcontrolling: Eine empirische Untersuchung der Nutzung von Controllinginformationen in F&E-Projekten

Um neue Produkte marktgerecht und mit wettbewerbsfähigen Kostenstrukturen zu entwickeln, setzen Unternehmen auf ein speziell für die F&E ausgerichtetes Controlling, das F&E-Controlling. Christian Langmann analysiert die verschiedenen Verwendungsweisen von Controllinginformationen in F&E-Projekten. Er entwickelt ein Kausalmodell und überprüft dieses im Rahmen einer branchenübergreifenden Befragung von 104 F&E-Projektleitern.

Steuerung der Effektivität kapitalmarktorientierter Unternehmenspublizität: Eine kennzahlengestützte Konzeption am Beispiel des Geschäftsberichts

Actual existierende Kapitalmärkte sind nicht vollkommen, sondern durch Informationsasymmetrien zwischen kapitalnehmenden Unternehmen und kapitalgebenden Investoren gekennzeichnet. Eine sachgerechte Unternehmensbewertung verlangt aber eine Vielzahl unternehmensspezifischer Informationenen und stellt damit das administration in Unternehmen vor die Frage, welche dieser Informationen öffentlich zugänglich gemacht werden sollten.

Additional resources for Antike Metallurgie und Münzprägung: Ein Beitrag zur Technikgeschichte

Example text

Stürzt Poly- 29 krates, und die samische Seeherrschaft geht zu Ende. Phokäa und Mytilene können ihren Einfluß ausdehnen, und dies erfordert Geld. Bei genauer Einhaltung des Münzgewichts von 2,53-2,58 Gramm wird die Legierung um rund 15 Prozent ihres Goldgehaltes beraubt und die Farbe durch relativ wertloses Kupfer aufrechterhalten. Mit dem griechischen Sieg über die Perser und der Gründung des attischen Seebundes, 478/477 v. , konnte der Fernhandel erneut kräftig aufblühen. Starke Zuwachsraten der Wirtschaft bedingenwie in unserer Zeit - merkwürdigerweise eine Geldverschlechterung.

Als Kontrapunkt zu den bisherigen Überlegungen wollen wir noch die einzige bekannte «Vollanalyse» einer Goldmünze betrachten. Es handelt sich um einen Aureus des Nero aus der römischen Münze. l1 Angegeben werden die Mittelwerte aus zwei Bestimmungen in Gewichts-ppm (parts per million), bezogen auf die Goldmatrix. 3: Massenspektrometrische Analyse eines Aureus von Nero (nach Cope, 1972) Aluminium 3 Niob < 0,5 Antimon 2 Palladium 25 0,3 Arsen 0,3 Phosphor Barium 2 Platin 7 Wismut < 0,2 Kalium 3 Brom 1,5 Scandium < 0,2 < 10 Bor < 0,03 Calcium Selen <2 Chlor 1,5 Silicium < 10 Chrom < 0,6 Silber 5000 Kobalt 0,6 Natrium 4 Kupfer 125 Strontium 0,5 Gallium < 0,3 Schwefel 1,5 Eisen 200 Zinn 20 Blei 3 Titan Magnesium 10 Vanadium 0,8 Mangan 22 Zink 5 Molybdän 2 Zirkon 2,5 Nickel 2 Mit Einschluß von Gold sind in dieser Analyse 37 von insgesamt nur 92 natürlichen Elementen vorhanden.

Es kam vorwiegend als Geschenk fremder Fürsten wie Gyges oder Kroisos ins Land und wurde in Form von Weihegeschenken in den T em peln verwahrt.! Noch in der klassischen Zeit wurden solche Goldvorräte nur aus Not zu Münzen geprägt. Erst in der militärisch und politisch verzweifelten Lage Athens 407/406 v. ehr. 000 Drachmen, von denen noch 26 erhalten sind. 2 Anders im nordafrikanischen K yrene mit seiner überwiegend griechischen Bevölkerung. Hier hatte man neben vielem Silbergeld schon immer Gold in kleinen Nominalen ausgeprägt.

Download PDF sample

Rated 4.06 of 5 – based on 48 votes